Christian Stadler, Listenplatz 4

Name: Christian Stadler

Alter: 49

Wohnort: Wasserburg-Altstadt

Beruf: Dipl.-Ing (FH) Architektur, Sachbearbeiter technisches Baurecht

Familie/Kinder: ledig

Bisherige/frühere politische Ämter: seit 2008 Stadtrat und Kreisrat, zuvor 8 Jahre lang Sprecher des Grünen Ortsverbandes Wasserburg und 2 Jahre Sprecher des Kreisverbands Rosenheim

Freizeit/Hobbies/Vereine: Mitglied u.a. bei Bund Naturschutz, Pro Bahn, ADFC, Bürgerinitiative Wasserburger Land, Wasserburger Autoteiler, Rio Konkret, Tourismusverein Wasserburg e.V., TSV Eiselfing und TSV 1860 München, Fördermitglied bei Sea-Watch e.V. – Hobbies: Musik, Fahrradfahren, Fußball

Ich bin 1970 in Wasserburg geboren und in der Nachbargemeinde Eiselfing aufgewachsen. Seit 1999 bin ich bei den Grünen aktiv. Auslöser für mein politisches Engagement war die drohende Zerstörung des Wuhrtales durch die damals geplante Südspange. Auch die Reaktivierung der Wasserburger Altstadtbahn ist ein politisches Ziel, welches ich von Beginn an verfolge.
Fragen der Verkehrspolitik sind nach meiner festen Überzeugung immer in Zusammenhang mit Fragen der Stadtentwicklung zu betrachten. Nachhaltige Stadtentwicklung heißt, durch platz- und energiesparende Bauweisen Ressourcen zu schonen und Verkehr zu vermeiden. Aber auch, durch eine Stadtplanung, welche soziologische Aspekte berücksichtigt, die Kommunikation der Menschen und damit den sozialen Zusammenhalt zu fördern. Die europäischen Städte des Mittelalters gelten in dieser Hinsicht bis heute als beispielgebend. Deshalb sollte Wasserburg mit seinem historischen Stadtkern nicht nur sorgsamer als bisher umgehen, sondern den Grundgedanken der „menschengerechten Stadt“ wieder mehr in den Fokus rücken und auch in den anderen Stadtteilen umsetzen.

Verwandte Artikel